Sprüchezauber



15 Jul, 2012

Gedicht zur Hochzeit

Gepostet von: Fee In: Festreden und Feiern|Gefühle

Seht unseren Freund! Nicht mehr allein

Will er in seinem Stüblein sein

Und Trübsal blasen. Lieb und warm

Nimmt er ein Weiblein in den Arm.

 

Fürwahr, das hat er gut gemacht,

Denn immer länger wird die Nacht.

Der Winter kommt mit schnellem Schritt

Und bringt viel trübe Stunden mit

 

Und Schnee und Reif und rote Nas´.

Und kommt der Frühling, wißt ihr was?

Sosehr ihn Laub und Blüte kränzt,

Ist auch nicht alles Gold, was glänzt.

 

Und wenn der Vogel singend schwebt,

Bald mit der Sie ein Nestlein webt

Und alles liebt und tut sich schön,

Ist´s auch kein Spaß, nur zuzusehen.

 

Drum wohl dem Mann zu dieser Frist,

Der klug, wie du, o Freund, es bist,

Mit einer Gattin lieb und traut

Sein eignes stilles Nestlein baut.

 

Heil sei dir und dem Weiblein zart,

Mit dem die Liebe dich gepaart,

Dein froher Mut jahrein und -aus

Und Gottes Segen wohn im Haus!

 

Johann Peter Hebel


Keine Kommentare für "Gedicht zur Hochzeit"

Kommentar einfügen


Über uns

Sprüchezauber.de ist eine private Website die mit viel Liebe und Freude erstellt wird. Wir wollen dir ermöglichen schnell und einfach viele tolle Sprüche, Texte, Gedichte und Zitate zu den verschiedensten Bereichen des Lebens und zu speziellen Anlässen zu finden. Enjoy! :)